City-Bahn Chemnitz

Die City-Bahn Chemnitz wurde im Jahr 1997 gegründet, als Tochter der Chemnitzer Verkehrs-Aktiengesellschaft und der Autobus GmbH Sachsen (gehört heute zum RVE).
Sie ist ein kommunales Eisenbahnunternehmen, welches einige regionale Eisenbahnlinien im Chemnitzer Raum bedient.
Das Hauptbediengebiet sind die Strecken des Chemnitzer Modells. Die Strecken des Chemnitzer Modells werden unter dem Liniennamen Chemnitz Bahn geführt.
Die Linien haben den Charakter einer S-Bahn sowie einer Stadtbahn. Sie verbinden die Chemnitzer Innenstadt direkt mit dem Umland im 60-Min.-Takt.
Seit 01.01.2018 gehört das Unternehmen nicht mehr zu den Anfangs genannten sondern zu 50,004 % dem Zweckverband Verkehrsverbund Mittelsachsen (ZVMS) und
dem städtischen Unternehmen Versogungs- und Verkehrsholding GmbH Chemnitz (VVHC) [zu dem auch die CVAG gehört].
Informationen zu den Fahrzeugen und Linien finden sich auf den folgenden Seiten.

Hauptbahnhof
Name des Unternehmens: City-Bahn Chemnitz GmbH
Gegründet/1.Betrieb: 10.03.1997
Ein Unternehmen der: Zweckverband Verkehrsverbund Mittelsachsen
Versorguns- und Verkehrsholding GmbH Chemnitz
elektrifiziert: nur die Strecke der Linie C11 und im Innenstadtbreich von Chemnitz
Streckenlänge:
Spurweite: 1435 mm
Anzahl der Fahrzeuge: 20
Verkehrsverbund: Verkehrsverbund Mittelsachsen